Nach der Hochzeit gibt es zwei Dinge, die bleiben: die Ringe und Eure Hochzeitsfotos. Darum sollte unserer Meinung nach der Hochzeitsfotograf auf keinen Fall am Hochzeitstag fehlen. Als Brautpaar steckt Ihr wahnsinnig viel Zeit, Energie und letztendlich auch Geld in den großen Tag. Deshalb sollten die Erinnerungen an dieses besonderes Erlebnis in grandiosen Hochzeitsfotos festgehalten werden. Doch was kostet nun ein Hochzeitsfotograf? Welche Preise ruft ein Hochzeitsfotograf ab und wie viel solltet Ihr mindestens einplanen? Mit diesem Überblick helfen wir Euch beim Durchblick.

Als Hochzeitsfotografen sind wir ständig im Gespräch mit Brautpaaren. Dabei kommt selbstverständlich die Frage nach dem Preis auf und viele Brautpaare haben bis zum Vorgespräch tatsächlich keine konkrete Preisvorstellung. Aus diesem Grund möchten wir in diesem Artikel mit allen Preisvorurteilen aufräumen und Euch eine Hilfe für die Budgetplanung liefern.

Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?

Die Preise einzelner Hochzeitsfotografen schwanken sehr stark zwischen den verschiedenen Dienstleistern. Dabei richten sich die Kosten der Hochzeitsfotografen vor allem nach folgenden Kriterien:

  • Dauer der Hochzeitsreportage
  • Anzahl der Hochzeitsbilder
  • Menge an bearbeiteten Hochzeitsfotos
  • Einen oder mehrere Hochzeitsfotografen
  • Anfahrt zur Hochzeit
  • Erfahrung und Referenzen des Hochzeitsfotografen

Für eine typische Hochzeitsreportage, von acht Stunden solltet Ihr mindestens 1.500 Euro einplanen. Bekannte Fotografen veranschlagen allerdings auch gerne 2500 Euro oder mehr. In dieser Rechnung wären dann alle Hochzeitsfotos bearbeitet und der Hochzeitsfotograf kommt aus Eurer Nähe.

Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf pro Stunde?

In unserem obigen Beispiel wäre der offensichtliche Stundensatz zwischen 190 und 310 Euro pro Stunde. Also verdient der Hochzeitsfotograf so viel pro Stunde? Diese Rechnung geht natürlich nicht auf, denn für den Fotografen besteht eine Hochzeit aus weit mehr Arbeit, als der reinen Reportage am Hochzeitstag. So ist in diesem Preis schon die Nachbearbeitung der Hochzeitsfotos, die Kommunikation mit Euch (dem Brautpaar) und das Equipment samt Lizenzgebühren inbegriffen.

Der völlig unterschätzte Teil dabei ist definitiv die Bildbearbeitung. Wenn der Hochzeitsfotograf Eure Hochzeit für acht Stunden begleitet, so wird er mindestens die gleiche Zeit für die Nachbearbeitung Eurer Hochzeitsbilder benötigen. Sprich an dieser Stelle halbiert sich schon unser oben genannter Stundensatz.

Ist ein Rabatt möglich?

Wenn Ihr unter der Woche heiratet oder Euch in der Nebensaison trauen lässt, kann es durchaus einen Rabatt geben. Falls dies auf Euch zutrifft, solltet Ihr auf jeden Fall bei Eurem Fotografen nachfragen. Die meisten Fotografen haben allerdings fixe Preise und unterscheiden nicht anhand der Saison.

Lohnt sich das Geld für den Hochzeitsfotografen?

Eine ganz klare Antwort: auf jeden Fall! Eure Herzensmomente dieses großen Tages bleiben Euch durch Eure Hochzeitsbilder für immer in Erinnerung. Die Familie, Freunde oder auch ein Hobbyfotograf können in den seltensten Fällen einen erfahrenen Hochzeitsfotografen ersetzen. Zum einen braucht es ein geschultes Auge, um alle großen sowie kleinen Emotionen des Tages einzufangen und des Weiteren geht es am Hochzeitstag Schlag auf Schlag. Das bedeutet der Fotograf muss exakt wissen, welches Ereignis als nächstes fotografiert werden muss und häufig muss er auch wahnsinnig schnell und spontan reagieren.

Außerdem solltet Ihr auch an Eure Familie und Freunde denken, denn eine ganze Hochzeit zu fotografieren ist eine große Aufgabe und nichts, was nebenbei passiert. Eure Liebsten wollen schließlich Eure Hochzeit mit Euch feiern und nicht durchgehend arbeiten. Daher lohnt es sich in jedem Fall einen professionellen Hochzeitsfotografen zu engagieren.

Wie findet Ihr Euren professionellen Hochzeitsfotograf?

Selbstverständlich gibt es unzählige Portale im Internet, um Hochzeitsfotografen zu finden und eine einzelne Google-Suche liefert sicher auch grandiose Fotografen. Die Kunst besteht allerdings darin, die professionellen und erfahrenen Hochzeitsfotografen zu finden. Deshalb haben wir Euch eine Reihe an Kriterien zusammengefasst, nach denen Ihr Euch orientieren solltet. Diese gelten auch genauso für alle anderen Hochzeitsdienstleister.

Wie viel solltet Ihr mindestens für Euren Hochzeitsfotografen ausgeben?

Am Anfang haben wir schon geklärt, dass die Kosten von vielen Kriterien abhängen. Trotzdem werden sich die meisten Brautpaare für einen Fotografen aus der näheren Umgebung entscheiden und alle Hochzeitsbilder bearbeitet erhalten. Für solch ein Angebot solltet Ihr mindestens 230 Euro pro Stunde für Euren Hochzeitsfotografen ausgeben. So könnt Ihr neben den anderen Punkten für einen professionellen Hochzeitsfotografen wirklich davon ausgehen, dass Ihr qualitativ hochwertige Hochzeitsbilder erhaltet.

Bei kurzen Reportagen, müsst Ihr allerdings mit einem etwas höheren Stundensatz rechnen, wobei Ihr bei langen Begleitungen wirklich mit 230 Euro rechnen dürft.

Nicht nur der Preis entscheidet

Am Ende ist der Preis natürlich ein Thema, doch er sollte nicht entscheidend sein. Letztendlich müssen Euch die Hochzeitsbilder gefallen. Darüber hinaus werdet Ihr am Hochzeitstag mit Eurem Hochzeitsfotografen wohl die meiste Zeit verbringen. Er wird immer in Eurer Nähe sein und Euch durch den Tag begleiten. Deshalb ist das Allerwichtigste, dass Ihr Eurem Hochzeitsfotografen vertraut und gut miteinander auskommt. Deshalb macht ein Vorgespräch mit Eurem Hochzeitsfotografen und nehmt auch die Sympathie mit in Eure Entscheidung.

Des Weiteren entscheidet natürlich neben dem Preis auch die angebotene Leistung. Erhaltet Ihr nur die Hochzeitsfotos zum Download oder sind noch weitere Dienstleistungen inbegriffen? Wie zum Beispiel die Gestaltung eines Fotobuchs oder Fotoabzüge in einer tollen Aufbewahrungsmöglichkeit?

Die meisten Hochzeitsfotografen bieten verschiedene Preispakete, mit zahlreichen Dienstleistungen an, aus diesen Ihr auswählen könnt. So erhaltet Ihr schnell einen Überblick und könnt entscheiden, worauf Ihr Wert legen möchtet.

Wir hoffen, wir konnten Euch alle Fragen beantworten und etwas Licht ins Dunkle lassen. Solltet Ihr doch noch Fragen haben oder Eure Hochzeit gerne mit uns gemeinsam feiern, dann schreibt uns gerne eine Nachricht.

Hochzeitsfotografen Daniel und Andreas aus Augsburg

Daniel und Andreas

Servus, wir sind Daniel und Andreas und Hochzeitsfotografen aus Augsburg. In unserem Blog geben wir Dir Tipps rund um das Thema Hochzeitsplanung und teilen unsere Erfahrungen. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Du hast noch eine Frage?
Dann schreibe uns gerne eine Nachricht und wir werden Dir innerhalb eines Werktages eine Antwort geben.