Bei der Planung der eigenen Hochzeit stellt sich für viele Brautpaare auch die Frage nach einem Hochzeitsfotografen. Soll ein Hochzeitsfotograf gebucht werden: Ja oder nein?

Durch die Buchung eines professionellen Hochzeitsfotografen ergeben sich einige Vorteile für Euch. Doch trotzdem soll die Entscheidung für einen Fotografen auf Eurer Hochzeit durchdacht werden. Deshalb teilen wir mit Euch einige Gedanken, die Ihr unbedingt berücksichtigen solltet.

Hochzeitsfotograf: Was spricht dafür?

Einige Vorteile liegen direkt auf der Hand: So wird der Hochzeitsfotograf dank seines geschulten Auges und seiner langjährigen Erfahrung einfach bessere Hochzeitsbilder im Vergleich zum Hobbyfotografen einfangen. Selbstverständlich liefert der erfahrene Hochzeitsfotograf auch eine bessere Bildqualität, da dieser mit seinem professionellen Equipment noch mehr Möglichkeiten ausschöpfen kann. Doch die langjährige Erfahrung macht unserer Meinung nach den größten Unterschied aus.

Hochzeitsfotograf bei der Arbeit in Augsburg

Die meisten Hobbyfotografen begleiten zum allerersten Mal eine Hochzeit und können somit nicht auf viele Referenzerlebnisse zurückgreifen. Dadurch entstehen natürlich einige Fehler: Häufig fotografieren diese mit zu viel Blitzlicht zum Beispiel in der Kirche. Damit zerstören sie die Stimmung der Zeremonie und letztendlich die Stimmung auf den Hochzeitsfotos. Außerdem sind Hobbyfotografen häufig sehr aufgeregt durch ihre mangelnde Erfahrung. Dies führt dann zu hektischem Herumrennen in der Kirche, was Euch sehr verunsichert und natürlich auch Eure Gäste nervt.

Professionelle Vorbereitung ist ein klarer Vorteil des Hochzeitsfotografen

Üblicherweise trefft Ihr Euch schon einige Monate vor der Hochzeit mit Eurem Hochzeitsfotografen zum Vorgespräch. In diesem Gespräch geht Ihr den gesamten Ablauf Eures Hochzeitstages durch. Genau dies ermöglicht dem Fotografen immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Außerdem fallen so frühzeitig eventuelle Probleme in der Zeitplanung auf und Ihr könnt für einen reibungslosen Ablauf des Hochzeitstages sorgen.

Ja zu überwältigend bearbeiteten Fotos vom Hochzeitsfotografen

Eine professionelle Kamera funktioniert anders als ein iPhone, so viel ist klar. Denn grundsätzlich sehen die Rohdateien aus einer Spiegelreflex- oder Systemkamera im wahrsten Sinne schrecklich aus. Es fehlt einfach an allem, was ein gutes Hochzeitsbild aus machen. Genauer gesagt fehlt es an Schärfe, Kontrast, Sättigung und der Weißabgleich an die anderen Hochzeitsfotos angeglichen werden.

Rohdatei vom Hochzeitsfotograf ohne BildbearbeitungBildbearbeitung vom Hochzeitsfotograf

Doch genau dieser Fakt ermöglicht es Eurem Hochzeitsfotografen, im Nachhinein überwältigende Bildlooks auf Eure Fotos anzuwenden. Eine automatische Bildbearbeitung wie beim Hobbyfotografen ist zwar ganz nett. Doch wirklich schöne Hochzeitsbilder erhaltet Ihr nur, wenn die Bildbearbeitung auch nach einem Konzept durchgeführt wird.

Das Risiko beim Hobbyfotograf

Die meisten Menschen heiraten nur einmal im Leben und dieser besondere Tag soll deshalb auch zum schönsten Tag werden. Aus diesem Grund gibt es nur einmal die Möglichkeit, wundervolle Brautpaarfotos zu schießen und die einzigartigen Momente der Trauung festzuhalten. Ein Hobbyfotograf kann diese Hochzeitsbilder mit etwas Pech komplett versauen und Ihr steht nach der Hochzeit mit leeren Händen da.

Bei einem professionellen Hochzeitsfotografen klärt Ihr bereits alle Details vor der Hochzeit und könnt Euch somit auf überwältigende Hochzeitsbilder verlassen. Zudem werden diese Details in einem Vertrag festgehalten und Ihr habt dadurch auch die Rechtssicherheit. Auf einen Vertrag solltet Ihr übrigens auch bei allen anderen Dienstleistern bestehen.

Nein zum Hochzeitsfotografen

Genau genommen gibt es keinen guten Grund, um auf einen professionellen Hochzeitsfotografen zu verzichten. Wenn sich ein Brautpaar gegen einen Hochzeitsfotografen entscheidet, liegt es meistens am Budget. Allerdings solltet Ihr die Frage stellen: Was bleibt nach der Hochzeit, wenn die Torte aufgegessen und die Musik verstummt ist? Natürlich die Erinnerung, die Eheringe und Eure Hochzeitsfotos.

Darum überlegt Euch genau, an welchem Ende Ihr sparen möchtet. Denn tolle Hochzeitsfotos sind eine Erinnerung fürs ganze Leben und den Preis auf jeden Fall wert! Ihr könnt Hochzeitsfotos fast als Investment sehen, denn mit jedem Ehejahr wenden Eure Hochzeitsbilder emotional mehr wert. Außerdem kann ein professioneller Hochzeitsfotograf auch preiswert sein, denn Ihr könnt ihn auch für einen kürzeren Zeitraum buchen.

Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was ein Hochzeitsfotograf bringt?

Im folgenden Video haben wir uns mit einem unserer Brautpaare unterhalten. Denn wir wollten herausfinden, wie sich die Hochzeitsfotografie aus Sicht eines Brautpaares anfühlt.

Unser Fazit: Hochzeitsfotograf: Ja oder nein?

Nach unserer Recherche und Erfahrung haben wir zu diesem Thema eine ganz klare Haltung. Wir empfehlen Euch unbedingt, einen professionellen Hochzeitsfotografen für Euren Hochzeitstag. Falls es wirklich am Budget scheitern sollte: Entscheidet Euch entweder für ein kleineres Paket oder spart an einer anderen Stelle.

Vergesst nicht: Ihr heiratet (wahrscheinlich) nur einmal im Leben und die Erinnerungen an diesen besonderen Tag sollen nicht verblassen.

Hochzeitsfotografen Daniel und Andreas aus Augsburg

Daniel und Andreas

Servus, wir sind Daniel und Andreas und Hochzeitsfotografen aus Augsburg. In unserem Blog geben wir Dir Tipps rund um das Thema Hochzeitsplanung und teilen unsere Erfahrungen. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Du hast noch eine Frage?
Dann schreibe uns gerne eine Nachricht und wir werden Dir innerhalb eines Werktages eine Antwort geben.