Ringe, Brautkleid, Flitterwochen, Geschenke, Hochzeitsfotografen, DJ, usw. Dass das Hochzeitsbudget viele Kosten decken muss, ist wohl klar. Denn kein Brautpaar will wegen seiner Hochzeit in eine Schuldenfalle getrieben werden. Deswegen ist es wichtig, die Kosten richtig zu planen und genau zu wissen, wer was bei der Hochzeit bezahlt. Denn gut geplant ist halb gespart!

Wer zahlt was bei traditionellen Hochzeiten?

Wenn Ihr Euch für eine traditionelle Hochzeit interessiert und auch die Kostenverteilung möglichst traditionstreu halten wollt, findet Ihr im folgenden Informationen, wer früher die Hochzeit bezahlt bzw. finanziert hat.

Die Traurednerin bei der freien Trauung in der Hochzeitslocation bei Marxheim bei Donauwörth.

Die Eltern des Brautpaares

Traditionell trägt die Familie der Braut die Hauptlast an den Kosten. Sie zahlen dem Brauch nach das Brautkleid, die Hochzeitstorte, die Bewirtung der Gäste, Hochzeitskarten, die kirchliche Trauung und die Hochzeitsfeier (Location, Dekoration, Musik etc.), den Fotografen, das Hochzeitsgefährt und den Polterabend. Die Familie des Bräutigams beteiligt sich allerdings in einem kleineren Bereich. Diese zahlen klassisch die Kleidung des Bräutigams, das Probeessen, Übernachtungskosten für Helfer von außerhalb und sie beteiligen sich an der Bewirtung der Gäste.

Das Brautpaar

Das Brautpaar entscheidet letztendlich selbst, welche Kosten sie, je nach Budget der Eltern, wie verteilen. Doch auch sie bleiben nicht verschont: Die Braut zahlt alt herkömmlich:

  • Geschenk für den Bräutigam
  • Brautschuhe
  • Ausstattung der Brautjungfern

Der Bräutigam hingegen ist traditionell verantwortlich für:

  • Geschenk für die Braut
  • Brautstrauß
  • Hochzeitsreise
  • Gebühren für die Kirche / Standesamt
  • Ehering der Braut und den eigenen
Das Hochzeitsshooting in Isny im Allgäu auf Schloss NeutrauchburgDas Brautpaar und die Trauzeugen, die glücklich laufen.

Wer bezahlt heutzutage die Hochzeit?

Heute werden Hochzeiten immer weniger traditionell gefeiert. Dass z. B. die Brauteltern die Hochzeit übernehmen, wird und sollte also kaum noch vorausgesetzt werden. Mittlerweile entscheidet das Brautpaar hingegen alles selbst und zahlt grundsätzlich von eigener Hand. Da vor allem auch die Ansprüche heutzutage höher sind als damals, solltet Ihr auch das Budget dementsprechend höher ansetzen. Wer jedoch nicht die nötigen Mittel vollständig zur Verfügung hat oder seine Ausgaben reduzieren will, wendet sich doch an Freunde und Familie. Auch hier ist es wichtig, genau festzulegen, wer was zahlt. Für die grundlegenden Kosten der Hochzeitsfeier (z. B. Location, Torte, Trauung, Fotografen etc.) ist das Brautpaar zuständig. Doch wie sieht es mit den anderen Ausgaben aus?

Wer zahlt das Brautkleid?

Noch heute bezahlen die Eltern häufig das Brautkleid ihrer Tochter. Dabei steht den Eltern offen, ob sie ihrer Tochter das Kleid schenken wollen. Vielen Brauteltern ist es jedoch eine Freude, ihre Tochter mit ihrem Traumkleid glücklich zu machen. Auch hier kann man Familienmitglieder und Freunde nett nach Unterstützung fragen und diese z. B. zur Anprobe einladen. Das macht das den Liebsten nicht nur Freude, sondern verschafft Euch auch einen einfachen Weg, sie nach Unterstützung zu fragen. Ihr solltet auf jeden Fall nicht pauschal davon ausgehen, dass das Kleid schon traditionell bezahlt wird!

Wer zahlt den Anzug des Bräutigams?

Früher haben die Eltern des Bräutigams den Anzug bezahlt. Nun ist es gängige Praxis, die Hochzeit selbst zu finanzieren und der Bräutigam zahlt somit sein Outfit aus eigener Tasche. Das heißt jedoch nicht, dass der Bräutigam keine finanzielle Unterstützung beim Kauf seines Anzuges erhält. Auch hier kann er durch seine Verwandten und Freunde finanzielle Hilfe erlangen.

Wer zahlt den Junggesellenabschied?

Geht es um die Planung und Bezahlung des gewöhnlichen Junggesellenabschieds, kann das Brautpaar sich in dem Punkt erstmal zurücklehnen. Das Brautpaar muss den unvergesslichen Abschied weder organisieren, noch bezahlen. Der wird in der Regel vollständig von nahestehenden Freunden, Verwandten und Trauzeugen geplant.

Wer zahlt die Ringe bei der Hochzeit?

Traditionell zahlt der Bräutigam die Ringe für beide Partner, sowohl Verlobungsringe als auch die Trauringe. Grund dafür ist eine alte Tradition, in der nur ein Ring vom Besitz des Mannes, in den der Frau überging. Heute ist auch diese Tradition längst passé und die ungleiche Kostenaufteilung wurde und wird mit der Zeit fairerweise mehr und mehr aufgebrochen. Außerdem entscheidet das Brautpaar gemeinsam über das Design und den Preis der Ringe.

Wer bezahlt was auf der Hochzeit? – Zusammenfassung

Für die eigene Hochzeit solltet Ihr das Budget auf jeden Fall gut planen. Sich auf die traditionelle Art zu verlassen, dass die Hochzeit fast vollständig von den Eltern des Brautpaars finanziert wird, ist nicht empfehlenswert. Heutzutage gibt es keine bestimmten Regelungen mehr und jedes Brautpaar kann selbst über die Finanzierung ihrer großen Feier bestimmen. Obwohl das Brautpaar nun meist gemeinsam für alle Kosten aufkommt, tragen die Eltern, Familienmitglieder und Freunde gerne einen Teil zur Unterstützung bei.

Die Hochzeit muss nicht teuer sein

Da der Hochzeitstag mit hohen Investitionen verbunden ist, lohnt es sich alle mal, für die einzelnen Dienstleistungen ein Budget festzulegen und sich Gedanken darüber zu machen, wer was bezahlt. Doch keine Angst: es ist auch möglich, mit einem kleinen Budget Eure Traumhochzeit zu planen. Denn auch wenn traditionell viel von den Angehörigen übernommen wurde, helfen Euch Eure Familie und Freunde sicher gerne bei der Organisation und Planung. Dies trifft insbesondere zu, wenn Ihr viele Dinge selbst übernehmen möchtet. Denn wie heißt es so schön: „Viele Hände, schnelles Ende“.

Wir wünschen Euch ganz viel Spaß bei der Planung Eurer Hochzeit und falls Ihr noch nicht genau wisst, wo Ihr anfangen sollt, ist unsere Checkliste für Eure Hochzeitsplanung vielleicht etwas für Euch.

Veröffentlicht am 16.03.2022

Kategorien: Hochzeitsplanung

Die Hochzeitsfotografen Daniel & Andreas aus Augsburg.

Servus, wir sind Daniel und Andreas und Hochzeitsfotografen aus Augsburg. In unserem Blog geben wir Dir Tipps rund um das Thema Hochzeitsplanung und teilen unsere Erfahrungen. Viel Spaß beim Lesen 🙂